logo skf

Genitalverstümmelung stoppen und als Asylgrund anerkennen

Berlin/Freiburg/Dortmund, 04. Februar 2022. Die Verstümmelung weiblicher Genitalien ist eine schwere Menschenrechtsverletzung. Die Beratungsstellen der verbandlichen Caritas erleben seit Jahren, mit welch dramatischen Folgen diese Eingriffe verbunden sind.

67.000 Frauen und Mädchen in Deutschland betroffen
Internationaler Tag gegen weibliche Genitalverstümmelung am 6. Februar

"Genitalverstümmelungen sind Verletzungen des Körpers und der Seele. Sie verletzen die sexuelle Selbstbestimmung ebenso wie sie die Gefahr von Geburtskomplikationen erhöhen. Für die Caritas ist der Zeitpunkt längst überschritten, national und international diesen Praktiken ein Ende zu setzen," so Eva Maria Welskop-Deffaa, Präsidentin des Deutschen Caritasverbandes.

Mehr dazu lesen Sie hier 

Termine

Café Agnes

donnerstags 09:30 Uhr bis 12:15 Uhr 

Guter Start ins Leben

montags 15:00 bis 17:00 Uhr 

Kleiderwelt

dienstags und donnerstags 09:00 Uhr bis 12:00 Uhr 

(für unsere Klientinnen mit Terminvereinbarung)

 

 

 


• interne Angebote

Wir suchen Verstärkung im Bereich:

 

Gemeinsames Wohnen

für Mutter und Kind 

- Sozialpädagog*in / Sozialarbeiter*in (m/w/d) oder ähnliche Qualifikation

 

Staatliche anerkannte Erzieher/ Jugend- und Heimerzieher (m/w/d)

  

Frauen- und Kinderschutzhaus 

- Sozialpädagog*in/ Sozialarbeiter*in 

 

 Pflegekinderdienst 

-  Sozialpädagog*in / Sozialarbeiterin*in (m/w/d)

 

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Sozialdienst katholischer Frauen e.V. Viersen

Astrid Samuel

Hildegardisweg 3; 41747 Viersen

Telefon 02162/2498399

samuel@skf-viersen.de

Cookie Hinweis

Wir verwenden Cookies, um unsere Website und Ihre Erfahrungen bei der Nutzung zu verbessern. Cookies, die für den wesentlichen Betrieb der Website verwendet werden, werden gesetzt. Weitere Informationen zu den von uns verwendeten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklaerung..